Service und Support
+49 (0)421-5657270

Automatische Differenzdruck-Kondensatregler

Automatische Differenzdruck-Kondensatregler
Automatische Differenzdruck-Kondensatregler (DC) von Armstrong sind ausgelegt, in Anwendungen zu arbeiten, in denen Kondensat von einer Ablaufstelle gehoben werden muss, oder in Schwerkraftableitungsanwendungen, in denen erhöhte Geschwindigkeit bei der Kondensatableitung hilft.

Durch das Anheben von Kondensat von der Ablaufstelle, häufig als Heberableitung bezeichnet, verringert sich der Kondensatdruck und ein Teil des Kondensats entspannt sich zu Dampf. Da herkömmliche Kondensatableiter nicht zwischen Entspannungsdampf und Frischdampf unterscheiden können, schließen sie und verhindern damit den Auslass.

Erhöhte Geschwindigkeit bei der Schwerkraftableitung hilft beim Einziehen von Kondensat und Luft in den DC. Diese erhöhte Geschwindigkeit wird durch eine eingebaute Dampfumleitung verursacht, die von einem manuellen Bypassventil geregelt wird. Zu diesem Zweck entlüftet der Kondensatregler automatisch den Bypass- oder Sekundärdampf. Der Dampf wird dann in die Kondensatrücklaufleitung geleitet oder zum Gebrauch in anderen Wärmetauschern gesammelt.

Kapazitätsanforderungen für Ableiter variieren ja nach Anwendung stark. Für die meisten Anwendungen reicht jedoch ein Kondensatregler aus.

 

Funktionsweise
Kondensat, Luft und Dampf (Frischdampf und Entspannungsdampf) treten durch den Einlass des Reglers ein. An diesem Punkt werden Entspannungsdampf und Luft automatisch vom Kondensat getrennt. Sie werden in eine integrierte Umleitung umgeleitet und bilden einen Sekundärstrom.

Das Ventil kann so geregelt werden, dass es dem Entspannungsdampf bei voller Kapazität oder den Geschwindigkeitsanforderungen des Systems entspricht. Das Kondensat wird über eine separate Bohrung am Glockenkondensatableiter abgelassen.

Durch die Bauform mit zwei Bohrungen herrscht im Sekundärdampfsystem ein voreingestellter geregelter Druckunterschied, während das Kondensat bei maximaler Druckdifferenz abgeführt wird.

Eine Übersicht über automatische Differenzdruckkondensatregler nach Serie finden Sie in der nachstehenden Liste.

Serie 20-DC

Grauguss für senkrechten Einbau
Für Drücke bis zu 250 psig (17 bar). . .
Kapazität bis zu 20.000 lb/hr (9072 kg/hr)

Serie 80-D

Grauguss für waagerechten Einbau
Für Drücke bis zu 250 psig (17 bar). . .
Kapazität bis zu 20.000 lb/hr (9072 kg/hr)

Serie TVS 80-DC

Grauguss für waagerechten Einbau
Für Drücke bis zu 250 psig (17 bar). . .
Kapazität bis zu 4,400 lb/hr (2000 kg/hr)

Serie 30-DC

Unlegierter Schmiedestahl für senkrechten Einbau
Für Drücke bis zu 650 psig (47 bar). . .
Kapazität bis zu 20.000 lb/hr (9072 kg/hr)

Serie J & K hoher Kapazität

Grauguss für waagerechten Einbau mit thermostatischem Lüfterelement
Für Drücke bis 175 psig (12 bar). . .
Kapazität bis zu 105,000 lb/hr (47727 kg/hr)

Serie L & M hoher Kapazität

Grauguss für waagerechten Einbau mit thermostatischem Lüfterelement
Für Drücke bis 250 psig (17 bar). . .
Kapazität bis zu 208,000 lb/hr (94348 kg/hr)

Serie LS & MS hoher Kapazität

C-Stahlguss für waagerechten Einbau mit thermostatischem Lüfterelement
Für Drücke bis zu 450 psig (31 bar). . .
Kapazität bis zu 280,000 lb/hr (127000 kg/hr)

 

 

 

 

Downloads

Produktlösungen

Launch demo modal