Service und Support
+49 (0)421-5657270

Heißdampf-Kondensatableiter der Serie SH-2000

Heißdampf-Kondensatableiter der Serie SH-2000

Bimetallkondensatableiter für überhitzten Dampf

Für Drücke bis 28 bar. . .
Kaltwasser-Durchsatzleistungen bis 2.175 kg/h

 

Heißdampf-Kondensatableiter der Serie SH nutzen die Wirkung, die eine steigende Temperatur auf die thermostatischen Bimetallelemente hat.

Der Bimetallkondensatableiter SH-2000 von Armstrong arbeitet durch die Wirkung von steigender Temperatur auf Bimetallelemente. Er passt sich an wechselnde Bedingungen an, da das durch die steigende Temperatur verursachte Verbiegen der Bimetallelemente den steigenden Druck ausgleicht.

Beim Anfahren ist das Ventil weit geöffnet, wodurch ein großer Volumenstrom nicht kondensierbarer Anteile und kalten Kondensats aus dem System entfernt werden kann. Erreicht das System die Dampftemperatur, werden die Elemente so heiß, dass sie an der Ventilstange des Ableiters ziehen und das Ventil schließen.

Das Ventil bleibt geschlossen, bis die Bimetallelemente abkühlen, wodurch sich das Ventil ein wenig öffnet und das Kondensat sowie die nicht kondensierbaren Anteile abführt. Es schließt sich wieder, sobald die Dampftemperatur erreicht ist.

Der SH-2000 von Armstrong hat ein vollverschweißtes Edelstahlgehäuse, das leicht, kompakt und sehr korrosionsbeständig ist. Er kann mit einem 360°-Universal-Anschlussstück von Armstrong oder einer Multifunktionseinheit verwendet werden. Dies erleichtert den Einbau und Austausch, da der Ableiter entfernt werden kann, während das Anschlussstück in der Rohrleitung verbleibt. Daraus ergeben sich Einsparungen bei den Arbeitskosten und erhöhte Flexibilität, da andere Ableitertypen, wie Glocken-, thermostatische, thermostatische Kapsel-, Regelmembran- und Kugelschwimmerkondensatableiter, am gleichen Anschlussstück installiert werden können.

 

 

 

 

Produktlösungen

Launch demo modal