Service und Support
+49 (0)421-5657270

Kugelschwimmerkondensatableiter

Kugelschwimmerkondensatableiter
Schwankender Dampfdruck? Armstrong hat mit Kugelschwimmerableitern eine effiziente Lösung parat!
Wenn der Dampfdruck vom maximalen Dampfversorgungsdruck bis Vakuum schwanken kann, sind Armstrong-Kugelschwimmerkondensatableiter Ihre energiewirtschaftlichste Option. Unsere Reihe von Kugelschwimmerableitern bringt die Leistung, Zuverlässigkeit und lange Lebensdauer von Armstrong-Ableitern zu Ableitungen, die ständige Abführung des Kondensats mit hoher Entlüftungsleistung benötigen. Dank getrennter Bohrungen für Kondensat und Luft bieten sie ständige Kondensatableitung und Entlüftung - selbst bei Bedingungen mit Null Druck.

Alle hier aufgeführten Vorteile von Armstrong-Kugelschwimmerableitern wurden durch langjährige Erfahrung bei der Herstellung von Geruchsverschlüssen mit Druckschwimmer entwickelt. Sie gewährleisten Ihnen optimale Betriebswirtschaftlichkeit über lange Zeiträume ohne nennenswerte Unterbrechungen.

 

Funktionsweise
Kugelschwimmerkondensatableiter sind mechanische Einheiten, die nach Dichte- und Temperaturprinzipien arbeiten. Das Kugelventil funktioniert nach dem Dichteprinzip. Der Kugelschwimmer ist über einen Hebel mit dem Ventil und Ventilsitz verbunden. Sobald das Kondensat einen bestimmten Spiegel im Ableiter erreicht, wird der Schwimmer angehoben, der wiederum das Ventil öffnet, sodass Kondensat abfließen kann. Eine durch das Kondensat gebildete Wasservorlage verhindert, dass Frischdampf verloren geht.

Da sich das Auslassventil unter Wasser befindet, kann es weder Luft noch nicht kondensierbare Gase ableiten. Wenn die Temperatur aufgrund der Ansammlung von Luft und nicht kondensierbaren Gasen deutlich absinkt, strömt beides über ein thermostatisches Entlüfterelement oben am Ableiter aus. Das thermostatische Entlüfterelement öffnet sich bei einer Temperatur, die ein paar Grad unter dem Sättigungspunkt liegt, so dass ein großes Luftvolumen durch eine separate Bohrung, jedoch bei etwas niedrigerer Temperatur, ausströmen kann.

Hart im Nehmen
Armstrong-Kugelschwimmerableiter sind einzigartig in ihrer hochbelastbaren Bauweise. Armstrong verwendet hochwertigen Grauguss ASTM A48 Klasse 30 oder Stahlguss ASTM A216 WCB, die normalerweise bei Druckbehältern mit Nennleistungen von 17 bar (250 psi) oder 32 bar (465 psi) zu finden sind. Die Innenteile sind aus Edelstahl und verstärkt. Hier gibt es keine Messingsplinte. Ventile und Sitze sind aus Edelstahl, gehärtet, geschliffen und geläppt, um den Erosionskräften des entspannenden Kondensats standzuhalten.

Warum aber diese ganze Mühe bei Ableitern, die normalerweise für die Regelung bei niedrigem Druck empfohlen werden? Ganz einfach: Das Zauberwort heißt Regelung. Die Regelung von Drücken bedeutet stark schwankende Lasten, thermische Wechselbeanspruchung und Gaslasten mit hohem Luftanteil, die nicht kondensierbar sind.

Mit anderen Worten: Robustheit. Weniger leistungsstarke, leichte Konstruktionen führen bei diesen Bedingungen über kurz oder lang zu Störungen. Ableiterdefekte bei stark schwankendem Druck können zu Wasserschlag, Korrosion und sogar Beschädigung des Wärmetauschers führen.

Die von Armstrong angegebenen Leistungen basieren auf tatsächlichen Messungen bei Ableitern, die heißes, verdampfendes Kondensat handhaben. Kugelschwimmerableiter anderer Hersteller nutzen ggf. theoretisch berechnete Leistungen. Armstrong verwendet sein eigenes Dampflabor, um Ihnen die tatsächliche Leistung zu geben. Dies ist vor allem bei Ableitern mit hohem Durchsatz in unserer Rohrleitung hoher Kapazität wichtig. Armstrong bietet nicht nur hochbelastbare Konstruktion für langes Leben und lange Zuverlässigkeit, wir liefern auch die Daten, um die Leistung zu belegen. Dies lässt sich wie folgt zusammenfassen: Schwankender Dampfdruck? Armstrong hat mit Kugelschwimmerableitern eine effiziente Lösung parat.

Eine Übersicht der Kugelschwimmkondensatableiter von Armstrong nach Serie finden Sie in der folgenden Liste.

Serie B & BI

Grauguss für waagerechten Einbau, mit thermostatischem Entlüfterelement
Für Drücke von Vakuum bis 30 psig (2 bar)
Kapazität bis zu 8.900 lb/hr (4037 kg/hr)


Serie A & AI

Grauguss für waagerechten Einbau, mit thermostatischem Entlüfterelement
Für Drücke bis 175 psig (12 bar)
Kapazität bis zu 8.600 lb/hr (3900 kg/hr)

Serie AIC

Sphäroguss für waagerechten Einbau, mit thermostatischem Entlüfterelement
Für Drücke bis zu 465 psig (32 bar) ...
Kapazität bis zu 60,075 lb/hr (27.250 kg/hr)

Serie JD & KD hoher Kapazität

Grauguss für waagerechten Einbau, mit thermostatischem Entlüfterelement
Für Drücke bis 175 psig (12 bar)
Kapazität bis zu 105.000 lb/hr (47727 kg/hr)

Serie L & M hoher Kapazität

Grauguss für waagerechten Einbau, mit thermostatischem Entlüfterelement
Für Drücke bis 250 psig (17 bar)
Kapazität bis zu 208.000 lb/hr (94348 kg/hr)

Serie ICS

C-Stahl mit integrierten Flanschen für horizontale Installation Einbau mit thermostatischem Entlüfterelement
Für Drücke bis zu 465 psig (32 bar) ...
Kapazität bis zu .. lb/hr (.. kg/hr)

Serie CS

C-Stahl für waagerechten oder horizontalen Einbau, mit thermostatischem Entlüfterelement
Für Drücke bis 465 psig (32 bar)
Kapazität bis zu 13.281 lb/hr (6024 kg/hr)

Serie LS & MS hoher Kapazität

Stahlguss für waagerechten Einbau, mit thermostatischem Entlüfterelement
Für Drücke bis 450 psig (31 bar)
Kapazität bis zu 280.000 lb/hr (127000 kg/hr)

Serie FT 4000

Edelstahl mit Universal-Anschlussstück
Für Drücke bis zu 465 psi (32 bar) ...
Kapazität bis 1080 lb/hr (490 kg/hr)

 

 

 

 

Produktlösungen

Launch demo modal