Service und Support
+49 (0)421-5657270

Glockenkondensatableiter

Glockenkondensatableiter
Energiewirtschaftlich dank großer Zuverlässigkeit
Die Glocke ist das zuverlässigste bekannte Wirkprinzip für Kondensatableiter. Im Herzen seiner einfachen Konstruktion liegt eine spezielle Hebelmechanik, welche die Kraft, die von der Glocke zum Öffnen des Ventils gegen Druck aufgewendet wird, vervielfacht.

Da die Glocke am Boden offen ist, ist sie unempfindlich gegen Beschädigung durch Wasserschlag und Verschleißstellen sind für lange Lebensdauer extra verstärkt. Der Glockenableiter hat nur zwei bewegliche Teile - den Ventilhebel und die Glocke selbst. Dies bedeutet keine Fixpunkte, keine komplizierten Gestänge. Keine Teile können sich verklemmen, festfressen oder verstopfen.

 

Spart Energie selbst bei Anzeichen von Verschleiß
Armstrong-Glockenkondensatableiter öffnen und schließen sich durch den Unterschied in Dichte zwischen Kondensat und Dampf - das Glockenprinzip. Sie öffnen und schließen sich sanft und verringern damit Verschleiß auf ein Minimum. Diese einfache Tatsache bedeutet, dass Glocken weniger Verschleiß ausgesetzt sind als andere Arten von Kondensatableitern.

Bei einem Armstrong-Glockenableiter verbessert sich mit zunehmendem Verschleiß sogar seine enge Abdichtung. Das Ventil und der Ventilsitz des Armstrong-Ableiters sorgen für wichtigen Rohrleitungskontakt. Dies führt zu einer engeren Abdichtung, da die gesamte Schließkraft auf einen schmalen Sitzring konzentriert ist.

Ein Armstrong-Glockenableiter arbeitet mit längerem Gebrauch weiterhin leistungsfähig. Allmählicher Verschleiß erhöht den Durchmesser des Ventilsitzes ein wenig und ändert die Form und den Durchmesser des Ventils. Doch während dies auftritt, bleibt eine enge Abdichtung erhalten - die Kugel sinkt nur ein wenig tiefer ein.

Korrosionsbeständige Teile
Das Edelstahlventil und der Ventilsitz des Glockenkondensatableiters von Armstrong sind individuell geschliffen und in passenden Paaren geläppt. Alle anderen Innenteile sind aus verschleißfestem und rostfreiem Edelstahl.

Entlüftung und CO2-Entgasung
Der Glockenkondensatableiter von Armstrong sorgt für kontinuierliche automatische Entlüftung und CO2 -Entgasung, ohne Kühlträgheit oder Gefahr von unerwünschtem Lufteintrag.

Betrieb mit Gegendruck
Die Armstrong-Glocke weist eine ausgezeichnete Leistung bei Gegendruck auf. Er hat außer der Verringerung ihrer Leistung durch niedrige Druckdifferenz keinen negativen Effekt auf die Glockenfunktion. Die Glocke benötigt einfach weniger Kraft, um das Ventil offen zu ziehen und den Ableiter zu öffnen und zu schließen.

Schmutzunempfindlich
Armstrong hat seinen Glockenableiter so ausgelegt, dass er praktisch frei von Schmutzproblemen ist. Das Ventil und der Ventilsitz befinden sich im oberen Teil des Ableiters, weit entfernt von den größeren Schmutzteilchen, die auf den Boden sinken. Hier werden sie durch die Auf- und Abbewegung der Glocke zerstäubt.

Da das Ventil einer Glocke entweder ganz geschlossen oder offen ist, gehen Schmutzteilchen unbehindert hindurch. Und die schnelle Strömung des Kondensats unter dem Rand der Glocke hervor sorgt für eine spezielle selbsttätige Reinigungswirkung, die den Schmutz aus dem Ableiter herausspült. Wenn Sie eine Übersicht über spezielle Glockenkondensatableiter benötigen, wählen Sie eine Serie aus und wechseln zum Menü oben auf der Seite.

Serie 200 - Grauguss für senkrechten Einbau

Für Drücke bis zu 250 psig (17 bar). . .
Kapazität bis zu 20.000 lb/hr (9072 kg/hr)

Serie 800-813 - Grauguss für waagerechten Einbau

Für Drücke bis zu 250 psig (17 bar). . .
Kapazität bis zu 4.400 lb/hr (2000 kg/hr)

Serie 814-816 - Grauguss für waagerechten Einbau

Für Drücke bis zu 250 psig (17 bar). . .
Kapazität bis zu 20.000 lb/hr (9072 kg/hr)

Serie 880 - Grauguss für waagerechten Einbau mit integriertem Schmutzfänger

Für Drücke bis zu 250 psig (17 bar). . .
Kapazität bis zu 4.400 lb/hr (2000 kg/hr)


Serie 980 - Stahlguss für waagerechten Einbau mit integriertem Schmutzfänger

Für Drücke bis zu 600 psig (41 bar). . .
Kapazität bis zu 4.400 lb/hr (2000 kg/hr)


Serie EM - Unlegierter Schmiedestahl für den waagerechten Einbau

Für Drücke bis 454 psig (32 bar) . . .
Kapazität bis 1,058 lb/hr (480 kg/hr)

Serie 300 - Unlegierter Schmiedestahl für den senkrechten Einbau

Für Drücke bis zu 650 psig (45 bar). . .
Kapazität bis zu 20.000 lb/hr (9072 kg/hr)

Serie 411G/421 - Unlegierter Schmiedestahl für den senkrechten und waagerechten Einbau

Für Drücke bis zu 1.000 psig (69 bar). . .
Kapazität bis zu 1.300 lb/hr (590 kg/hr)

Serie 400 - Chrommolybdän-Schmiedestahl für senkrechten Einbau

Für Drücke bis zu 1.000 psig (69 bar). . .
Kapazität bis zu 20.000 lb/hr (9072 kg/hr)

Serie 401-SH/501-SH - C-Stahl oder Edelstahl für den senkrechten Einbau - Für Einsatz bei Erhitzungswärme

Für Drücke bis zu 1.540 psig (105 bar). . .
Kapazität bis zu 1.300 lb/hr (590 kg/hr)

Serie 5000 - Chrommolybdän-Schmiedestahl für senkrechten Einbau

Für Drücke bis zu 1.800 psig (124 bar). . .
Kapazität bis zu 5.150 lb/hr (2336 kg/hr)

Serie 6000 - Chrommolybdän-Schmiedestahl für senkrechten Einbau

Für Drücke bis zu 2.700 psig (186 bar). . .
Kapazität bis zu 6.500 lb/hr (2948 kg/hr)


Serie 1000 & U1000 - Ganzedelstahl für senkrechten Einbau (außer U-1000 mit Schmutzfänger)

Für Drücke bis zu 650 psig (45 bar). . .
Kapazität bis zu 4.400 lb/hr (2000 kg/hr)

Serie 1800 - Ganzedelstahl für waagerechten Einbau

Für Drücke bis zu 650 psig (45 bar). . .
Kapazität bis zu 1.802 lb/hr (817 kg/hr)

Serie 2000 - Ganzedelstahl mit 360°-Anschlussstück

Für Drücke bis zu 650 psig (45 bar). . .
Kapazität bis zu 1.300 lb/hr (590 kg/hr)

 

 

 

 

Produktlösungen

Launch demo modal