Service und Support
+49 (0)421-5657270

Glockenkondensatableiter der Serie 400

Glockenkondensatableiter der Serie 400
Chrommolybdän-Schmiedestahl für senkrechten Einbau
Für Drücke bis zu 1,000 psig (69 bar). . .
Kapazität bis zu 20.000 lb/hr (9072 kg/hr)

 

Armstrong bietet seine Glockenkondensatableiter der Serie 400 aus geschmiedetem Chrommolybdän-Stahl für senkrechten Einbau wahlweise mit Muffengewinde, Schweißmuffe oder in Flanschausführung an.

Eine spezielle Hebelmechanik vervielfacht die Kraft, die von der Glocke zum Öffnen des Ventils gegen den Systemdruck aufgewendet wird. Die Mechanik ist lose geführt und hat keine fixen Hebelmechanismen, die Verschleiß oder Reibung verursachen können.

Da die Mechanik im oberen Teil des Ableiters liegt, kann sich kein Schmutz an der Bohrung ansammeln. Kleine Schmutzteilchen werden suspendiert gehalten, bis sie durch die vollständige Spülwirkung beim Absenken der Glocke, die das Ventil von seinem Sitz abzieht, ausgespült werden.

Die Auslassbohrung ist von einer Wasservorlage umgeben, die Frischdampfverlust verhütet. Die automatische Entlüftung wird von einer kleinen Entlüftungsbohrung in der Glocke geleistet. Dies sorgt für automatische Entlüftung und CO2-Entgasung bei Dampftemperatur.

Glockenkondensatableiter entleeren kontinuierlich, obwohl sie unstetig ablassen, und lassen damit keinen Kondensatstau zu. Sie sind ebenfalls unempfindlich gegen Wasserschlag.

 

 

 

 

Produktlösungen

Launch demo modal