Service und Support
+49 (0)421-5657270

Flo-Direct® Gasbeheizte Warmwasserbereiter mit hocheffizienter CTE-Technologie

Flo-Direct® Gasbeheizte Warmwasserbereiter mit hocheffizienter CTE-Technologie


Die gasbeheizten Warmwasserbereiter Flo-Direct® mit hocheffizienter CTE-Technologie von Armstrong sind kompakte Edelstahlgeräte mit hohem Wirkungsgrad, die sich durch eine einfache Konstruktion und Bedienung auszeichnen und sich für eine Vielzahl von Warmwasser-Anwendungen eignen.

Die Bandbreite reicht von Standardkapazitäten mit 1 Million bis 15 Millionen BTU/h (293 - 4393 kW) und kundenspezifischen Systemen mit bis zu 25 Millionen BTU/h (7322 kW). Die Flo-Direct-Modelle bieten gegenüber Dampf/Wasser-Heizsystemen Brennstoffeinsparungen zwischen 30 und 60 %.

Mit ihrer kompakten Größe haben sie einen bemerkenswerten Wirkungsgrad von 99,7 % oder höher, sind äußerst zuverlässig, leicht zu warten und kommen auch mit minderen Wasserqualitäten sehr gut zurecht. Die hocheffizienten gasbeheizten Warmwasserbereiter der Reihe Flo-Direct von Armstrong sind für Unternehmen optimal, denen es auf Energieeffizienz und Verringerung der Treibhausgasemissionen ankommt.

Wichtigste Märkte:

Heißwasser

    Lebensmittelindustrie

  •         Waschen
  •         Chargenproduktion
  •         Behälterfüllung
  •         Tankreinigung


    Betonwerke

  •         Vorgeheiztes Wasser für Chargenproduktion


    Wäschereien

  •         Waschmaschinenfüllung und allgemeine Warmwassernutzung


Raumheizung

    Gewächshäuser

  •         Umgewälztes Heißwasser für Raumheizung


    Leichtindustrie/Warenlager

  •         Umgewälztes Heißwasser für Raumheizung


Allgemeines Gewerbe

    Kessel-Zusatzwasser

Kundenspezifische Heißwasserlösungen sind unsere Spezialität. Verschiedene Einbaulagen, Konfigurationen und Optionen stehen zur Auswahl.

Heißwasserlösungen mit Übertragungspumpen, Speichertanks, Paketlösungen mit variablen, frequenzgesteuerten Pumpen (VFD) im Rahmengestell, Schlauchstationen, Umwälzpumpen, nachgelagerte digitale Wassertemperaturregler/Zirkulationsschleifen mit BAS/DDC-Schnittstelle und eine Vielzahl von leistungsoptimierten Komponenten können speziell für Anwendungen und Projektanforderungen konzipiert werden.

Zusätzlich bietet das Unternehmen Armstrong Service Incorporated bei Bedarf integrierte Entwicklungsdienste, betriebsfertige Installationen, Projektmanagement, Systembeurteilungen und -optimierungen sowie Maßnahmen zur Energieeinsparung an.

So funktioniert der hocheffiziente gasbeheizte CTE-Warmwasserbereiter

Durch mehrere kalibrierte Sprühdüsen wird Wasser in den oberen Teil des Warmwasserbereiters eingesprüht. Das kalte Wasser fließt abwärts durch die Füllung aus Edelstahl-Pallringen, die das Wasser in immer kleinere Tropfen aufspalten.

Ein oben montierter, abwärts gerichteter Brenner führt dem zentralen Heizrohr Wärme zu. Gekühlt wird das Heizrohr durch das einströmende Kaltwasser. Die Brenngase werden dabei vollständig im Heizrohr verbraucht. Die besondere Konstruktion ermöglicht die Verbrennung in einer trockenen, kühlen Umgebung. Stickoxid (NO) und Kohlendioxid (CO2) werden nur sehr in geringen Mengen erzeugt.

Die Hitze der Flamme dringt vom unteren Ende des Heizrohrs in die untere Kammer ein und steigt durch die Pallringe der Füllung langsam nach oben. Die effiziente Wärmeübertragung findet statt, wenn das absteigende Wasser mit den aufsteigenden heißen Gasen in Berührung kommt. Gas und Wasser durchströmen die Füllung in entgegengesetzter Richtung.

Dieser „Regen“ mit dem erhitzten Wasser fließt in die untere Kammer und wird in den Speichertank gepumpt. Somit können etwa 30 Sekunden nach dem Einschalten Wassertemperaturen von bis zu 85 °C erzielt werden. Die Auslasswassertemperatur wird mit einem Ventil geregelt, das den Wasserzustrom steuert.

Ein stärkerer Wasserzustrom führt zu niedrigeren Wassertemperaturen am Auslass. Umgekehrt führt ein geringerer Wasserzustrom zu höheren Wassertemperaturen. Die Verbrennungsprodukte werden oben am Gerät abgeleitet. Sie haben in der Regel eine Temperatur, die nur wenige Grade von der Temperatur des zugeführten Wassers abweicht.

 

Das Ergebnis

Der gasbeheizte CTE-Warmwasserbereiter der Reihe Flo-Direct von Armstrong produziert in kürzester Zeit heißes Trinkwasser. Es wird kein Brennstoff zum Aufwärmen oder für Leerlaufzeiten verbraucht. Keine Energie geht durch Dampfumwandlung oder in einem Wärmetauscher verloren. Nahezu die gesamte Brennstoffenergie wird an das Wasser abgegeben.

 

Merkmale

  •     CTE-konform
  •     Keine beweglichen Innenteile
  •     Abgase im Niedertemperaturbereich
  •     Wassertemperaturdifferenz von 6 °C bis 77 °C
  •     Wirkungsgrad von mindestens 99,7 %
  •     Keine Wasserbehandlung erforderlich
  •     Edelstahlkonstruktion
  •     Geringer Platzbedarf
  •     10-jährige Garantie auf die Außenstruktur/2-jährige Garantie auf alle anderen Komponenten
  •     UL- und ULC-gelistet (komplette Einheit, nicht nur die Komponenten)

 

CTE-Technologie

Die CTE-(Complete Thermal Exchange-)Technologie ist aus der Direktkontakt-Warmwasserbereitung entwickelt worden, die vor mehr als zwei Jahrzehnten eingeführt wurde. CTE hat das Verfahren für hocheffiziente Warmwasserbereitung revolutioniert. Wie die Erfolgsgeschichte von CTE beweist, hat sich die Technologie bewährt und schnell zum neuen Standard für Energieeinsparungen entwickelt.

Traditionelle Direktkontakt-Warmwasserbereiter erzielen Energieeinsparungen von 40 % bis fast 60 % gegenüber konventionellen Kesselanlagen. Die gasbeheizten Warmwasserbereiter Flo-Direct mit hocheffizienter CTE-Technologie von Armstrong erreichen in jeder Phase ihres Betriebszyklus einen Wirkungsgrad von 99,7 %. Flo-Direct Warmwasserbereiter bieten eindeutig das effizienteste Verfahren zur Warmwasserbereitung, das gegenwärtig auf dem Markt ist.

 

Keine Kalkablagerungen

Das einzigartige Design der gasbeheizten CTE-Warmwasserbereiters Flo-Direct von Armstrong verhindert Kalkbildung, da weder innen noch außen „Hot Spots“ entstehen. Das Ausfällen von Kalzium aus der Suspension während des Betriebs wird unterbunden. Das in den Flo-Direct einströmende Kaltwasser hat daher dieselbe Härte wie das ausströmende Heißwasser. Da das Wasser beim Erhitzen entlüftet wird, ist in der Regel keine zusätzliche Entlüftung erforderlich.

Die gasbeheizten Warmwasserbereiter der Serie Flo-Direct von Armstrong erfüllen die CTE-Standards.

CTE-Direktkontakt-Warmwasserbereiter wie der Flo-Direct erfüllen fünf Standards, die bei den traditionellen Direktkontakt-Warmwasserbereitern älterer Bauart noch nicht zu finden sind:

  1.     CTE-Einheiten haben in allen Betriebsarten einen Mindestwirkungsgrad von 99,7 % – nicht nur bei optimalen Bedingungen.
  2.     CTE-Einheiten haben mehrere thermische Pfade. Das Wasser und die Verbrennungsgase bzw. die Verbrennungswärme kommen mehrfach miteinander in Kontakt. Dadurch ist sichergestellt, dass die Energie nahezu vollständig auf das Wasser übertragen wird.
  3.     CTE-Einheiten haben eine trockene Brennkammer. Dies ist entscheidend für die vollständige Verbrennung in sämtlichen Betriebsarten.
  4.     CTE Einheiten halten jederzeit eine vollständige Verbrennung aufrecht.
  5.     CTE-Einheiten haben ein ausfallsicheres System zur Sicherung der Wasserqualität. Bei allen Arten von Ausfällen sichert die CTE-Einheit die Qualität des Wassers, das aus der Heizkammer kommt.

 

Vollständige Verbrennung = vollkommene Wasserqualität

Direktkontakt-Warmwasserbereiter älterer Bauart sprühen das Wasser direkt in die Flamme. Die hohe Wärmeabfuhr führt zu einer Reduzierung der Flamme und zu unvollständiger Verbrennung („Flame-Quenching“). Bei dem Flo-Direct, der mit modernster CTE-Technologie ausgerüstet ist, sind Flame-Quenching-Effekte nicht möglich.


Im Verbrennungstechnik-Handbuch der IHEA – dem Branchenverband für Heiztechnik in den USA – heißt des dazu: „Flame-Quanching fördert die unvollständige Verbrennung und produziert eine nicht akzeptable Menge an Alkoholen, Aldehyden, Ameisensäure, Säuren höherer Ordnung, Kohlenmonoxid, Kohlendioxid und Wasserdampf.“


Mit der CTE-Technologie minimiert der Flo-Direct die Auswirkungen der Verbrennung bei direktem Kontakt mit Wasser und reduziert die unerwünschten Verbrennungsprodukte auf geringfügige „Spuren“. Somit sorgt die CTE-Technologie für höchste Wasserqualität, die den Anforderungen der USFDA und der EU für Flaschenwasser und Wasser als Lebensmittelzusatz erfüllt. Das Wasser ist unfiltriert für den direkten Gebrauch geeignet.*


Flo-Direct Warmwasserbereiter erzielen eine höhere Wasserqualität bei einem Ernergiewirkungsgrad von 99,7 % und sind ausfallsicher ausgelegt. Die Wasserqualität wird auch dann nicht beeinträchtigt, wenn der Flo-Direct nicht entsprechend seiner Auslegungsspezifikationen arbeiten kann.

Fordern Sie eine kostenlose Beurteilung Ihres Warmwassersystems an.



*Diese Angabe setzt voraus, dass das zugeführte Wasser den Anforderungen der USFDA und EU entspricht

 

 

 

 

Produktlösungen

Launch demo modal