Service und Support
+49 (0)421-5657270

Posi-Pressure-Überdruck-Ableitsystem

Posi-Pressure-Überdruck-Ableitsystem

Positive Kondensatableitung für Wärmeaustauscher
Vergessen Sie überflutete Wärmetauscher
Die Hauptursache für überflutete Wärmetauscher ist ein zu geringer Differenzdruck zwischen den beiden Seiten des Kondensatableiters unter modulierenden Dampfbedingungen. Mit dem Posi-Pressure-Überdruck-Ableitsystem von Armstrong herrscht kontinuierlich ein voreingestellter Mindest-Differenzdruck zwischen dem Wärmetauscher und dem Kondensatrückspeisesystem. Auch wenn sich der Druck in der Kondensatrücklaufleitung ändert, passt sich das Posi-Pressure-Überdruck-Ableitsystem automatisch an, um den Differenzdruck aufrecht zu erhalten.

Vergessen Sie Wasserschlag
Wenn Wärmetauscher überflutet werden, kommen häufig Dampf und kaltes Kondensat miteinander in Kontakt. Die Folge ist eine rasche Kondensierung des Dampfs, die zu Wasserschlag führt. Wasserschlag kann Schäden an Wärmetauschern, Rohren und Armaturen verursachen. Das Posi-Pressure-Überdruck-Ableitsystem beseitigt Wasserschlag, indem es ein Überfluten des Wärmetauschers verhindert.

Vergessen Sie eingefrorene Rohrschlangen
Die meisten Rohrschlangen frieren ein, weil sie mit Kondensat überflutet sind. Es wurden kostspielige, klobige und wartungsintensive Flächen- und Bypass-Rohrschlangensysteme entwickelt, um dieses Problem durch Aufrechterhaltung eines positiven Differenzdampfdrucks zu lösen. Mit Armstrongs Posi-Pressure-Überdruck-Ableitsystem lässt sich das Problem mit einfachen und kostengünstigen modulierten Regelsystemen beheben. Es muss jedoch berücksichtigt werden, dass für einen erfolgreichen Frostschutz eine angemessene Rohrschlangenkonstruktion, Kondensatableitung und Entlüftung erforderlich sind. Ihre Armstrong-Vertretung hilft Ihnen gerne bei der Analyse Ihres gesamten Dampfsystems, und bietet Lösungen für Ihre Probleme.

 

 

 

 

Downloads

Produktlösungen

Launch demo modal